URL: www.caritas-zentrum-saarpfalz.de/aktuelles/presse/de-jupp-wars-net-c70d3b69-34e2-4f4d-9bca-18fc29a0cad0
Stand: 07.12.2018

Pressemitteilung

De Jupp war's net!

Die Mitwirkenden präsentieren sich mit ihren Figuren: (von links) Mathias Schappert, Danny Weiss, Angelika Gutmann, Helga Woll, Petra Weiss, Thomas Nagel, Veronika Kiesel, Monika Finsterer und Bernd RastetterDie Mitwirkenden präsentieren sich mit ihren Figuren: (von links) Mathias Schappert, Danny Weiss, Angelika Gutmann, Helga Woll, Petra Weiss, Thomas Nagel, Veronika Kiesel, Monika Finsterer und Bernd Rastetter.Andreas Heinz / Caritas-Zentrum Saarpfalz

Die Weihnachtsfeier am 20. Dezember im Treff em Gässje in St. Ingbert wartete mit einer Überraschung auf: Besucherinnen und Besucher führten ein Theaterstück mit Puppen auf. Zahlreiche Gäste verfolgten staunend die Weihnachtsgeschichte, die aus der Sicht des Treff em Gässje neu erzählt wurde.

Die Akteure übersetzten und aktualisierten den biblischen Stoff nämlich in die heutige Zeit. Josef wurde dabei zum Jupp und Maria zur Marie, die auch in der heutigen Zeit einige Schwierigkeiten hatten, eine Unterkunft sprich eine eigene, bezahlbare und vor allem zumutbare Wohnung in St. Ingbert zu finden.

Ebenso erwies sich auch die ärztliche Versorgung als nicht so einfach. Unter der Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der freien Kunstschule "ARTefix", Veronika Kiesel und Monika Finsterer, sowie Mitarbeitern des Caritas-Zentrums  hatte die Gruppe schon seit einigen Wochen regelmäßig für das Theater Stück geprobt. Dadurch dass die Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen und Lebensgeschichten in die Erzählung einbrachten und verarbeiteten, entstand ein sehr anschauliches, aktuelles und nachdenklich stimmendes Theaterstück für alle Zuschauer. Höhepunkt war eine fiktive Ansprache der Bundespräsidentin.

Ziel des gemeinsamen Projekts der freien Kunstschule "ARTefix" und dem Caritas-Zentrum Saarpfalz war, den Besucherinnen und Besuchern des Treff em Gässje eine Stimme zu geben. Die Aufführung wurde gefördert durch die "Partnerschaft für Demokratie" des Saarpfalz-Kreises aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben". Den Applaus nahmen die stolzen Mitwirkenden entgegen und es zeigten sich die Gesichter, die hinter den spielenden Puppen steckten. Auf dem Bild fehlt Beatrix Langenbahn, die bei den Proben dabei war, aber letzte Woche überraschend verstorben war.

Von links nach rechts sind zu sehen:

Mathias Schappert, Danny Weiss, Angelika Gutmann, Helga Woll, Petra Weiss, Thomas Nagel, Veronika Kiesel, Monika Finsterer, Bernd Rastetter



Text und Foto: Caritas-Zentrum Saarpfalz / Andreas Heinz

Copyright: © caritas  2019